Freiwillige Feuerwehr
Nieblum-Goting

Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Nieblum-Goting:
Hauke Brett
Bi de Süd 15
25938 Nieblum
Tel.: 04681 / 501129

 

Auslöser für die Gründung von freiwilligen Feuerwehren auf der Insel Föhr waren die verheerenden Feuersbrünste in den Jahren 1857 und 1869, von denen die Stadt Wyk heimgesucht wurde. Bereits im Jahre 1878, wurde in der Stadt Wyk auf Föhr die erste freiwillige Feuerwehr gegründet und bald darauf auch in den Dörfern im Ostteil der Insel Föhr. Am 8. Januar 1882 kam es dann in Nieblum zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr.

Eine ganz herausragende Rolle haben aber auch die überall im Lande gegründeten Brandgilden gehabt. Diese Gilden, die als Hilfe auf Gegenseitigkeit für in Not geratene Mitglieder gedacht waren, hatten einen entscheidenden Einfluß auf die Brandverhütung und die Brandbekämpfung. Auf Föhr ist im Jahre 1731 die "Brandgilde für Föhr Amrum" gegründet worden, die bis heute besteht und unter dem Namen "Feuerversicherungsgilde für Föhr, Amrum und die Halligen" ihre Mitglieder gegen Feuer-, Wasser- und Sturmschäden an den Gebäuden versichert. Von diesen Brandgilden sind seinerzeit Löschgeräte beschafft worden, die den Hauseigentümern zur Verfügung gestellt wurden. Um im Ernstfall möglichst schnell mit dem Löschen des Feuers beginnen zu können. Durch den Gebrauch, von offenem Feuer und Licht in den größtenteils reetgedeckten Gebäuden war die Brandgefahr ungleich höher als in unserer Zeit und die Brandbekämpfung im Vergleich zu heute, doch sehr primitiv. Sie beschränkte sich wohl in erster Linie auf die Rettung von Menschenleben und beweglichem Hab und Gut. Das Feuer konnte nur durch die Bildung von Eimerketten in Menschenhand bekämpft werden.
Erst mit dem Beginn des technischen Zeitalters im 19.Jahrhundert wurden auch Feuerlöschgeräte erfunden, die eine wirkungsvollere Feuerbekämpfung möglich machten. Als dann der Benzin- und Dieselmotor erfunden wurde und seinen Siegeszug antrat, wurden auch Motor-Feuerlöschspritzen gebaut, die nach und nach alle anderen Löschsysteme ablösten weil sie einen bis dahin unerreichten Wirkungsgrad hatten.

Seit ca.30 Jahren wird die Löschwasserversorgung auf Föhr vom "Wasserbeschaffungsverband Föhr" durchgeführt der mit der Einrichtung einer zentralen Wasserversorgung aller Haushalte auf Föhr, auch in den einzelnen Orten eine ausreichende Anzahl von Hydranten zur Löschwasserentnahme installiert hat. Eine Gemeinschaft, die auf freiwilliger Basis bereit ist, Menschen die in Not geraten sind, zu helfen, ist angewiesen auf eine Leitung die über die nötige Ausbildung und Führungskraft verfügt.

 

 

 

Weitere Fotos der Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Nieblum-Goting finden Sie z.B. unter
www.franken-112.de/schleswig/foehrnieblum.html

Wenn Sie die Arbeit der freiwilligen Feuerwehr Nieblum-Goting unterstützen wollen, können Sie dies gerne mit einer Spende tun: PDF-Datei mit Informationen zur Fördermitgliedschaft

 

Freiwillige Angaben für die Feuerwehr zu Ihrem Objekt
Für die Feuerwehr ist im Alarmfall jede Information wertvoll. Falls Sie uns helfen möchten und uns Informationen über Ihr Haus oder Ihre Wohnung zukommen lassen möchten, geben wir Ihnen die Möglichkeit, folgendes Formular auszufüllen und an den Wehrführer zu schicken. So helfen Sie nicht nur uns, sondern im möglichen Alarmfall auch sich selber!

PDF-Datei - Freiwillige Angaben zum Objektschutz